Herzlich Willkommen!

Wir möchten Sie herzlich auf den Seiten der St. Hubertus Schützenbruderschaft Rath 1920 e.V. begrüßen. Die St. Hubertus Schützen Bruderschaft wurden am 6. Mai 1920 gegründet und ist der älteste und größte Verein Raths.

Schützenbruderschaften blicken auf eine Jahrhunderte alte Tradition zurück – im Kern sind wir sehr heimatbezogen. Diese Bodenhaftung gibt uns Halt und Orientierung. Daher erhalten Sie auf diesen Seiten natürlich auch einen Einblick in die Geschichte unserer Bruderschaft und einen Überblick über unsere Könige und Prinzen.

Gleichzeitig heißt Tradition nicht, dass wir im Gestern verharren und den “guten alten Zeiten” hinterhertrauern. Wir wollen unser Leben im Hier und Jetzt aktiv gestalten, wir wollen einen Beitrag für die Lebensqualität in unserer Heimat Rath leisten. Das geht über reine Freizeitgestaltung weit hinaus. Das Hier und Jetzt finden Sie neben der Startseite auch in der Rubrik Aktuelles, in unserer Terminübersicht sowie in der Galerie.

Wir sind auch kein geschlossener Club oder ähnliches. Daher freuen wir uns über neugierige Menschen, die mit uns in Kontakt treten wollen, genauso wie über fest Entschlossene, die Mitglied bei uns werden möchten.

Corona-Info

Liebe Freunde der St. Hubertus Schützen Rath,

auch wir sind leider genötigt, Veranstaltungen abzusagen. Daher müssen wir den für den 06.05.2020 geplanten großen Zapfenstreich anlässlich unseres 100. Gründungstages verschieben. Einen neuen Termin geben wir bekannt, wenn die Situation es wieder zulässt.

Auch möchten wir darüber informieren, dass wir unser Schützenheim bis auf weiteres nicht werden vermieten können.

Trotz aller Absagen und persönlichen Einschränkungen zeichnet sich unsere dörfliche Gemeinschaft durch Zusammenhalt aus. Auf unserer Fahne steht – aus alter Wurzel, neue Kraft. Daran glauben wir auch in schwierigen Zeiten. Wenn wir (virtuell) zusammenstehen und einander unter die Arme greifen, können wir als Gemeinschaft stärker werden.

In diesem Sinne alles Gute und Gottes Segen,
Eure Rather Schützen

Vorstand sichert sich die ersten drei Plätze der Vereinsmeisterschaft 2019

Im Rahmen des Hubertusfestes am Wochenende des Volkstrauertages wurden die Sieger der Vereinsmeisterschaft ausgezeichnet. Hier schlug diesmal in der Kategorie Altschützen der Vorstand zu. Den Pokal “König der Könige” sicherte sich stellvertretender Präsident Thomas Schauf. Bei der Vereinsmeisterschaft errang Christoph Diehl, Schießmeister der Bruderschaft, den Titel Vereinsmeister mit 98 von 99 möglichen Ringen. Auf Rang zwei folgte der Präsident Manfred Diehl (96 Ringen) und der dritte Platz ging an den stellvertretenden Präsidenten Thomas Schauf (95 Ringen).

Die Vereinsmeisterin in der Kategorie Jungschützen heißt Melina Mertens. Auf Rang zwei folgte Jonas Steffens.

Den Wettkampf der “Sahneschnittchen” entschied Königin Resi Bongen für sich und zeigt somit, dass Sie ihrem Mann König Edmund Bongen nachziehen kann.

Bild v.l.: Jonas Steffens, Manfred Diehl, Melina Mertens, Thomas Schauf, Christoph Diehl

Mit König Edmund Bongen ins Jubiläumsjahr

Das 100 jährige Jubiläum der St. Hubertus Schützenbruderschaft Rath im kommenden Jahr wirft bereits seine Schatten voraus. Schließlich werden die neuen Majestäten auch den Festzug des Bezirksbundesfestes 2020 in Rath anführen. Umso spannender blickten die Schützen auf die Schießwettbewerbe. Diese hatten so gleich einige Höhepunkte und Besonderheiten: So errang Till Weingartz erneut die Würde des Schülerprinzen. Da ihm dies nun schon zum dritten Mal gelungen ist, ist er nun mit einem Augenzwinkern „Schülerkaiser“. Beim Schießen um die Jungschützenkette war es seine Schwester Leonie Weingartz, die mit dem 31. Schuss den Vogel von der Stange holte und nun im dritten Anlauf Jungschützenprinzessin geworden ist. Hochspannend und dramatisch wurde es beim Königsschuss: Mit Reiner Müllenmeister und Edmund Bongen rangen zwei gestandene Schützenbrüder um die Königswürde – beide waren jeweils schon dreimal König der Bruderschaft. Es war ein intensiver Wettkampf beider Schützen, bei dem man mit jedem Schuss sehen konnte, dass es nicht von ungefähr kam, dass jeder schon mehrfach das Königssilber tragen durfte. Es war der 358. Schuss, den Edmund Bongen auf den Holzvogel setzte, der ihn schließlich zu Fall brachte. Somit sind es Edmund Bongen und seine Frau Resi, die als Königspaar mit den Rather Hubertus Schützen ihr Jubiläumsjahr feiern werden. Neuer König der Könige ist Thomas Schauf. Mit dem 136. Schuss setzte sich Schauf am Hochstand gegen die ehemaligen Könige, Prinzessinnen und Prinzen durch.

Begonnen hatte das Schützenfest 2019 mit einer Vesper am Samstagabend. Das Königspaar 2018/2019, Manfred und Karin Diehl, feierten mit Jungschützenprinzessin Diana Janes und Schülerprinz Till Weingartz eine stimmungsvolle Ballnacht im Festzelt. Nach Wecken und Gefallenenehrung zog nachmittags der Festzug durch Rath. Mit dabei waren die befreundeten Bruderschaften aus Wissersheim, Nörvenich, Oberbolheim, Poll, Dorweiler und Hochkirchen sowie die Löscheinheit Rath der Freiwilligen Feuerwehr Nörvenich. Über 80 Musiker des Musikvereins Hochkirchen, des Spielmannszugs der Stadt Eschweiler, des TC Rheintreu Friesheim, des TC Wyss (Vettweiß) sowie des TC Einigkeit Rommerskirchen sorgten für die notwendige Marschmusik.